Wichtige Chance zum Schutz von Haien

Lesezeit: 4 Minuten

1 Mal gelesen
Haie Schutz Aktion VDA

Trotz vieler Fortschritte beim Tierschutz werden oft Grausamkeiten gegenüber Fischen, Reptilien und Amphibien geduldet, die im Umgang mit warmblütigen Tieren nicht so leicht toleriert würden. Eine Online-Petition von Avaaz bietet Ihnen jetzt die Möglichkeit, einen wichtigen Beitrag zum Schutz von Haien zu leisten.

Jedes Jahr werden etwa 63 bis 273 Millionen Haie qualvoll getötet (die Dunkelziffer ist wahrscheinlich erheblich höher), um mit ihren Flossen hohe Gewinne zu erzielen. Da das restliche Haifleisch deutlich weniger wertvoll ist, werden die Flossen der Haie oft sofort nach dem Fang vom lebenden Tier abgetrennt, ohne dass dieses zuvor betäubt wurde. Der tödlich verletzte Hai wird danach wieder ins Meer zurückgeworfen. Dort erstickt oder verblutet er (Schubert 2023, Sharkproject.org 2023 und Merkur.de 2023). Diese grausame Art des Fischfangs, die als Shark-Finning bezeichnet wird, hat dazu geführt, dass mittlerweile über ein Viertel der Haiarten vom Aussterben bedroht sind (Schubert 2023, Karlowski 2023, Shark Stewards.org o. J.). Der Illegale Handel mit den Flossen bereits geschützter Haiarten ist weit verbreitet, da die Identifikation der Spezies bei bereits getrockneten und verarbeiteten Flossen nur schwer möglich ist (Shark Stewards.org o. J. und Karlowski 2023). Abgesehen von dem sinnlosen und enormen Leid der Tiere ist der Rückgang der Haibestände und deren drohende Ausrottung eine erhebliche Bedrohung für die Umwelt. Haie sind aufgrund ihrer Rolle in der Nahrungskette für den Schutz der maritimen Ökosysteme von zentraler Bedeutung (Schubert 2023 und Shark Stewards.org o. J.).

Trotzdem ist der Handel mit Haiflossen in Brasilien und vielen weiteren Ländern immer noch legal (Avaaz.org 2023 und Merkur.de 2023). Dabei ist beispielsweise die EU einer der wichtigsten Exporteure von Haiprodukten (Merkur.de 2023 und Karlowski 2023). Dies könnte sich allerdings mit Ihrer Stimme ändern. Die Online-Petitionsplattform Avaaz, die schon mehrfach erfolgreich Entscheidungen durch Petitionen beeinflusst hat, hat eine Petition an die Regierungen aller Länder und insbesondere der von Brasilien zum Verbot des „Handels mit Haifischflossen und der Ein- und Ausfuhr von Haifischfleisch“ gestartet (Wikipedia.org 2023 und Avaaz.org 2023). Denn bald findet in Brasilien eine entsprechende Anhörung statt. Wenn die Kampagne bis dahin ausreichend viele Unterzeichnungen sammelt, könnte laut Avaaz Brasilien zu einem Vorreiterland beim Verbot des Handels mit Haiflossen werden. Ein solches besteht seit kurzem in den USA und dem Vereinigten Königreich (Avaaz.org 2023). Auch in der EU gibt es dank einer erfolgreichen Bürgerinitiative derartige Bemühungen (Schubert 2023, Merkur.de 2023 und Avaaz.org 2023).

Diese Gelegenheit gilt es zu nutzen, um enormes Tierleid zu beenden und zu verhindern, dass diese faszinierenden und systemrelevanten Tiere aussterben. Sie können diesem Link folgen, um sich den bereits mehr als 470.000 Menschen anzuschließen, die die Petition bereits unterzeichnet haben (Avaaz.org 2023). Bitte leiten Sie den Link und weitere Informationen auch an andere möglicherweise Interessierte weiter, um die Petition rechtzeitig zum Erfolg zu bringen.

Link zur Petition

Verwendete Quellen:

Ebenfalls interessant:

  • FIU-Studie zu Haiflossen-Fischerei und Haiflossenhandel in Hongkong:

Andrew T. Fields et al. Species composition of the international shark fin trade assessed through a retail-market survey in Hong Kong, Conservation Biology (2017). DOI: 10.1111/cobi.13043

Facebook
Twitter
WhatsApp
Telegram
Email

Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg: Bürgerportal für meldepflichtige artgeschützte Tiere ist online

Krötenwanderung gestartet: Vorsicht auf Straßen und Wegen

Kippt der Amazonas? Und wie helfen Wildfänge eigentlich dem Artenschutz?

3 Monate GRATIS Mitgliedschaft für DICH!

Komm bis 1. Oktober zum VDA und zahle bis 01.01.2024 keinen Mitgliedsbeitrag.

Werden Sie Mitglied im VDA!

Möchten Sie die Vivaristik gemeinsam voranbringen und eine echte Gemeinschaft mit Gleichgesinnten erleben? Dann sollten Sie jetzt dem VDA beitreten! Es lohnt sich!