Referat Sachkundenachweis

Referatsleiter:

Dieter Untergasser

Schloßstraße 34

D - 64720 Michelstadt

Tel.: +49 606173972

Fax: +49 6061 73762

E-Mail


Verwaltung und Urkunden

Manfred Rank

Steinbühlleite 12

D - 95234 Sparneck

Tel.: +49 92511312

Aufgaben des Referates

Seit 1992 bietet der VDA Unterlagen und Prüfungen zur Sachkunde den Mitgliedern der im VDA organisierten Vereine an.

Das Ziel ist die Mitglieder mit einem fundierten Wissen zu den von ihnen gepflegten Tieren auszustatten und tierschutzrechtlich (§ 2 Tierschutzgesetz) auszubilden. Mit Hilfe von Schulungen und Prüfungen mit Zertifikat in den Vereinen wurde dieses Ziel seitdem verfolgt. Alle Vereine haben dazu mehrfach kostenlos Sachkundenachweisordner vom Verband erhalten.

Nutzen Sie diese Unterlagen für die Fort- und Weiterbildung im Verein. Auch ohne anschliessende Prüfung sind die Inhalte in der Vereinsarbeit optimal nutzbar.

Weitere Ausbildungsprofile (§ 11 und Börsensachkunde) sind in der Vorbereitung. Über deren Verfügbarkeit wird in den VDA-Newslettern berichtet.

Weitere Informationen und Bestellinformationen zum Sachkundeordner finden Sie unter www.sachkundenachweis.de.

Blog Artikel

    Die Änderungen des deutschen Tierschutzgesetzes vom 07.08.2013 macht es erforderlich, für

    die Veranstaltung und das Ausrichten von Tierbörsen Sachkunde nach §11 TSchG nachzuweisen.

    Die Schulung zur §11 Sachkunde Börsen des Verband Deutscher Vereine für Aquarien- und

    Terrarienkunde e.V. gegr. 10911 (VDA) und der Deutschen Gesellschaft für Herpetologie und

    Terrarienkunde e.V. (DGHT) erfolgt über über die VDA/DGHT GbR, in den bereits anerkannten

    bundesweiten Schulungszentren und hat das Ziel, Börsenveranstalter und Organisatoren von

    Tierbörsen, mit Fokus auf Amphibien, Reptilien und Fischen umfangreich, zu schulen, zu informieren

    und die erforderlichen Rechtsgrundlagen zu vermitteln.

    Die Veranstaltung ist ausgelegt als Tageskurs mit einem theoretischen und einem praktischen

    Teil. Die anschließende

    Weiterlesen

    Voraussetzung für den Nachweis der Sachkunde bei allen Personen, die keine fachspezifische

    Ausbildung haben, ist neben dem Fachgespräch und/oder der Sachkundeschulung mit Prüfung

    an einem VDA/DHT GbR Sachkundezentrum ein „beruflicher oder sonstiger Umgang“ mit den

    betreffenden Tieren. Als Beispiel für den sonstigen Umgang nennt die Allgemeine Verwaltungsvorschrift

    (AVV) eine langjährige erfolgreiche Haltung der betreffenden Tierarten.

    Zitat aus den Allgemeinen Verwaltungsvorschriften (AVV):

    „Voraussetzung ist jedoch ein entsprechender sonstiger Umgang mit den jeweiligen Tiergruppen,

    der beispielsweise bei langjähriger „erfolgreicher“ Haltung vorliegen kann. Eine langjährige

    Haltung ist anzunehmen, wenn sie wie eine Ausbildung mindestens 2 Jahre ausgeübt wurde.

    Eine erfolgreiche Haltung kann z. B.

    Weiterlesen

    Schulungsinhalte

    09.00 Uhr Beginn der Schulung, Begrüßung, Kurzvorstellungen

    09.30 - 10.30 Uhr Tierschutzgesetz, Artenschutz, Verordnungen, Leitlinien,Gutachten zum Thema Börsen 60 Minuten

    10.30 - 10.45 Uhr Pause

    10.45 - 11.45 Uhr Börsenleitlinien des BEMLV und Börsenordnungen 60 Minuten

    11.45 - 12.15 Uhr Beantragung von Börsenveranstaltungen und die Zusammenarbeit mit Behörden, Veterinären und Teilnehmern an den Börsen, Rechte und Pflichten der Veranstalter, Rechte und Pflichten der Anbieter 30 Minuten

    12.15 - 13.00 Uhr Mittagspause

    13.00 - 13.45 Uhr Aquarienbörsen/ Terrarienbörsen praktische Übungen in geteilten Gruppen 45 Minuten

    13.45 - 14.30 Uhr Fallbeispiele Börsen Übungen in Gruppen Erkennen von Sachverhaltenund deren Beurteilung 45 Minuten

    14.30 - 14.45 Uhr Pause

    14.45 -15.45 Uhr

    Weiterlesen

    Prüfungsinhalte

    Prüfung:


    9.00 Uhr Beginn der schriftlichen Prüfungen Aquaristik/ Terraristik

    9.00 Uhr - 10.30 Uhr 2x 60 Minuten, je 60 Minuten für einen Prüfungsgebiet

    10.30 Uhr - 11.30 Uhr Auswertung der Prüfungen


    Prüfungsinhalte:


    Es werden zu jeder Prüfung Aquaristik (Süß- und Meerwasser) bzw. Terraristik jeweils 48

    Prüfungfagen im Multiple Choise System gestellt. Die Fragen teilen sich gleichmäßig auf die

    im Seminar besprochenen Sachgebiete auf. Die Prüfungsfragen werden durch den Computer

    zusammen gestellt. Die Prüfer haben keinen Einfluss auf die Prüfungsinhalte. Es ist immer nur

    eine Antwort richtig. Es dürfen 5 Fragen falsch beantwortet. Bei 6 und 7 falschen Antworten

    besteht die Möglichkeit einer 15 minütigen mündlichen Nachprüfung durch den anwesenden

    Amtsveterinär.

    Weiterlesen