VDA lädt Minister Özdemir zum Besuch der Vereine ein

Lesezeit: 2 Minuten

1 Mal gelesen

Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir hat kürzlich gegenüber den Zeitungen der Neuen Berliner Redaktionsgesellschaft für Schlagzeilen gesorgt: „Warum braucht jemand etwa anspruchsvoll zu haltende, exotische Tiere wie Schlangen oder ein Chamäleon zu Hause? Das habe ich nie verstanden. Manche Menschen legen sich Tiere zu, die aus meiner Sicht in privaten Haushalten nichts zu suchen haben.“ Diese Aussage sorgte für ein großes Medienecho, BILD, FOCUS Online, der Tagesspiegel und viele andere berichteten ausführlich. Experten wie Axel Kwet, Geschäftsführer der Deutschen Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde, kritisierten Özdemir scharf und warfen ihm Populismus vor.

VDA ruft zum vorurteilsfreien Dialog auf

VDA-Präsident Jens Crueger sagt zu der hitzigen Debatte: „Ganz offensichtlich fehlt dem Bundeslandwirtschaftsminister das Verständnis für unser schönes Hobby. Das ist sehr schade, denn er ist ja auch für den Tierschutz in der ganzen Bundesrepublik zuständig. Verständnis kann man naturgemäß nur für Dinge aufbauen, die man persönlich schon einmal erlebt hat. Deshalb knüpfen wir als VDA an eine gute VDA-Tradition an und möchten Cem Özdemir und den Bundestagsabgeordneten gerne die bunte Welt der Vivaristik live und zum Anfassen näher bringen. Wir haben unsere VDA-Vereine kurz nach Özdemirs Äußerungen in einer breit angelegten Kampagne ermuntert, freundliche Einladungen an den Bundeslandwirtschaftsminister und die Bundestagsfraktionen zu senden, damit der Minister und die Abgeordneten die Vereine vor Ort besuchen und einen Eindruck von unserem Hobby gewinnen können. Der VDA hofft sehr, dass sich Herr Özdemir die Zeit nimmt und in den nächsten Wochen in den persönlichen Dialog mit ganz normalen Aquarianerinnen und Aquarianern sowie Terrarianerinnen und Terrarianern tritt. Von Mensch zu Mensch klären sich Vorurteile erfahrungsgemäß am besten auf.“

Facebook
Twitter
WhatsApp
Telegram
Email

Initiative des BNA gegen Verbote wichtiger UV- und Wärmelampen

Neues spanisches Tierschutz-Gesetz erschwert Terraristik

VDA – Talk: “Politisches für die Aquaristik und Terraristik – Herausforderungen für die Heimtierhaltung

3 Monate GRATIS Mitgliedschaft für DICH!

Komm bis 1. Oktober zum VDA und zahle bis 01.01.2024 keinen Mitgliedsbeitrag.

Werden Sie Mitglied im VDA!

Möchten Sie die Vivaristik gemeinsam voranbringen und eine echte Gemeinschaft mit Gleichgesinnten erleben? Dann sollten Sie jetzt dem VDA beitreten! Es lohnt sich!