VDA-YouTube – Erfolgsbilanz nach einem Jahr

Lesezeit: 2 Minuten

65 Mal gelesen

Vor rund einem Jahr ging der YouTube-Account des VDA an den Start. Heute, Mitte Oktober, finden sich dort knapp zwei Dutzend spannende Fachvorträge. Zudem wurden auf dem Kanal zahlreiche Livestreams etwa vom VDA-Bundeskongress 2023 in Berlin angeboten und von den Nutzern sehr gut angenommen.

Eindrucksvolle Zahlen

Jakob Olszewski ist für den VDA-Kanal verantwortlich und kennt die genauen Zahlen. Sein Fazit nach einem Jahr: „Wir können uns über guten Zuspruch freuen. Bisher am erfolgreichsten war der Livestream der 3. Tagung Arterhaltung im Aquarium am 3. Juli 2023, 873 Aufrufe haben wir damals verzeichnet. Sehr beliebt ist auch der Urzeitkrebs-Vortrag von Kai Quante mit 509 Aufrufen und der Bericht von Fabian Schmidt über das Scheitern des Großaquariums am Zoo Basel mit 457 Aufrufen.“

Geschlecht und Alter

Auch über weitere Details hat Olszewski exakte Daten auf der Hand: „Zu 89,26 % sind die Gäste auf dem VDA-YouTube-Kanal männlich. Der Altersdurchschnitt ist recht ausgewogen, rund 14 % der Nutzer sind 25 bis 34 Jahre alt, knapp 20 % zählen 35 bis 44 Lenze. Die größte Gruppe bilden die 55- bis 64-Jährigen mit gut 36 %.“ VDA-Präsident Jens Crueger: „Wir freuen uns sehr, dass unser Kanal auf YouTube so gut angenommen wird. In Zukunft werden viele spannenden Inhalte hinzukommen und so noch mehr Menschen für unser wunderschönes Hobby begeistern und dabei helfen, Fachwissen weiter zu mehren.“

AKWB-Stream erfolgreich

Am vergangenen Samstag wurde das AKWB-Jahrestreffen live auf dem VDA-Account übertragen. Verantwortlich war Lucas Müller von GarnelenTv. Müller: „Von 5 Vorträgen wurde der erste spontan abgesagt und zwei weitere Vorträge standen auf der Kippe, da die Referenten krank waren und nicht erscheinen konnten. Somit musste recht zügig eine Umsetzung zum Zoom Call gemacht werden, der einerseits live gesendet werden sollte und zugleich im Saal für die Besucher zu sehen und zu hören sein musste. Der Livestream und die Veranstaltung wurden erfreulicherweise sehr gut angenommen. Es gab viele Fragen von Zuschauern im Stream, die direkt beantwortet wurden. Gleichzeitige Zuschauer schwankten, zwischen 10 und 29 Zuschauer waren gleichzeitig dabei. Am meisten wurde der Vortrag zum Thema Aquascaping angesehen.“ Die Fachvorträge des AKWB-Jahrestreffens werden zeitnah den Weg auf YouTube finde, schaut unbedingt rein!

Textautor:
Nicolas von Lettow-Vorbeck M.A. 
VDA-Referatsleiter Medien
Pressekontakt:
Telefon: +49 157 88691949 
Facebook
Twitter
WhatsApp
Telegram
Email

Deshalb stärken Aquaristik und Terraristik die psychische Gesundheit 

Alle Vorteile von „Mein VDA“ nutzen: So geht´s!

Rückblick auf das ZZF-Forum 2024: „Magic Moments im Zoofachhandel“

3 Monate GRATIS Mitgliedschaft für DICH!

Komm bis 1. Oktober zum VDA und zahle bis 01.01.2024 keinen Mitgliedsbeitrag.

Werden Sie Mitglied im VDA!

Möchten Sie die Vivaristik gemeinsam voranbringen und eine echte Gemeinschaft mit Gleichgesinnten erleben? Dann sollten Sie jetzt dem VDA beitreten! Es lohnt sich!