Login

Mein VDA

VDA-Blickwinkel (3): Sechsbeinige Fast-Food-Fans

Lesezeit: 2 Minuten

125 Mal gelesen

Forschende der North Carolina State University in Raleigh nahmen mittels Isotopenuntersuchung die Essgewohnheiten von 21 Ameisenarten aus Manhattan ganz genau unter die Lupe. Ihr überraschendes Ergebnis: Einige der Arten haben eine klare Präferenz für Fast Food. Sie lieben Cola, Hamburger, Saucen, Pommes und Konsorten. Klingt nicht wirklich gesund, aber doch sehr sympathisch, oder?

Fettleibigkeit unter Insekten

Da drängt sich doch gleich die Frage auf, ob die krabbelnden Fast-Food-Fans bald ernste Gesundheitsprobleme zu befürchten haben… Oder verstärkt die Schwemme an Zucker, Süßstoffen und Fett das Wachstum der Tiere? Laufen bald XXL-Ameisen durch New York? Hierzu liegen leider noch keine Daten vor. Verkürzen oder verlängern verarbeitete Nahrungsmittel das Leben von Ameisen? Ketchup oder Mayo? Coca-Cola oder Pepsi? Light oder Zero? McDonald’s oder Burger King? Softeis oder Donuts? Fragen über Fragen…

Überreiches Nahrungsangebot

Fest steht: Bequeme Großstädter decken den Tisch reichlich (und meist ungewollt) für ihre zahlreichen tierischen Mitbewohner. Durchschnittlich 75 Kilo Lebensmittel wirft jeder New Yorker im Jahr weg. Die Rotrückige Hausameise (Lasius emarginatus) lässt das alles kalt: Sie lebt auf den Verkehrsinseln und Bürgersteigen der Megastadt und boykottiert unser menschliches Essen konsequent, die Nahrung beschafft sie sich lieber erntefrisch und mit kurzer Lieferkette aus den Bäumen ihrer Umgebung. Vielleicht kann sie die vielen künstlichen Zusatzstoffe nicht leiden…

Fleißige Stadtreiniger

Unabhängig von ihren, doch sehr individuellen Nahrungspräferenzen, spielen Ameisen und andere Insekten in New York eine große Rolle als diskrete und wirkungsvolle Straßenreiniger. Allein auf den Mittelstreifen von Broadway und West Street bringen sie laut einer Studie jährlich Essensreste im Umfang von rund 60.000 Hotdogs zum Verschwinden, so bleibt weniger Nahrung für Ratten und Tauben übrig. Für VDA-Mitglieder ist dies alles wenig überraschend, sie wissen schon lange: Auch zu Unrecht verkannte Tiere wie Ameisen leisten einen wertvollen Beitrag zu unserer menschlichen Lebensqualität. Leider wissen dies immer noch viel zu wenige Menschen, denn Vorurteile, Unwissenheit und anerzogener Ekel halten sich hartnäckig. Vielleicht nimmt sich ja Disney irgendwann ein Herz und macht einen Animationsfilm über eine Gang von hart arbeitenden Fast-Food-Ameisen in Manhattan…

Textautor:
Nicolas von Lettow-Vorbeck M.A. 
VDA-Referatsleiter Medien
Pressekontakt:
Telefon: +49 157 88691949 
Facebook
Twitter
WhatsApp
Telegram
Email

VDA-Blickwinkel (4): Mantiden am Ballermann

VDA-Blickwinkel (2): Haischau auf der Kirmes

VDA-Blickwinkel (1): Schöner Philosophieren im Zoo

3 Monate GRATIS Mitgliedschaft für DICH!

Komm bis 1. Oktober zum VDA und zahle bis 01.01.2024 keinen Mitgliedsbeitrag.

Werden Sie Mitglied im VDA!

Möchten Sie die Vivaristik gemeinsam voranbringen und eine echte Gemeinschaft mit Gleichgesinnten erleben? Dann sollten Sie jetzt dem VDA beitreten! Es lohnt sich!