Jens Crueger als VDA-Präsident bestätigt

Lesezeit: 1 Minuten

64 Mal gelesen

Der Technologie- und Politikberater Jens Crueger (38) ist am vergangenen Freitag als Präsident des Verbands Deutscher Vereine für Aquarien- und Terrarienkunde (VDA) wiedergewählt worden. Seine Stellvertreter sind Thomas Münch (Organisation), Matthias Wiesensee (Marketing), Alexander Ratzmann (Kommunikation) und Enno Mänche (Jugendarbeit). Ebenfalls in ihrem Amt bestätigt wurden Geschäftsführer Manfred Rank und Schatzmeister Christoph Reinhardt. Die Wahl fand im Rahmen des VDA-Verbandstags statt, der gemeinsam mit dem VDA-Bundeskongress in Lübeck abgehalten wurde. Crueger: „Der VDA hat hybride getagt, und das war nicht nur eine Anpassung an aktuelle Erfordernisse in Zeiten der Pandemie. Vielmehr haben wir erkannt, dass wir uns als 1911 gegründeter Verband in der Digitalisierung klug aufstellen müssen. Das wollen wir tun, und sind dabei sicher für die eine oder andere Überraschung gut.“ Unter anderem wurde auf dem VDA-Verbandstag beschlossen, dass künftig Terrarianerinnen und Terrarianer, sowie Menschen mit Gartenteichen im sogenannten „Arbeitskreis Allgemeine Vivaristik“ des VDA Mitglied werden können.

Facebook
Twitter
WhatsApp
Telegram
Email

Alexander Ratzmann ist neuer Datenschutzbeauftragter beim VDA

VDA-Zoomtalk: Umgang mit Haustieren in den sozialen Medien

Frankenpost porträtiert unseren Geschäftsführer

3 Monate GRATIS Mitgliedschaft für DICH!

Komm bis 1. Oktober zum VDA und zahle bis 01.01.2024 keinen Mitgliedsbeitrag.

Werden Sie Mitglied im VDA!

Möchten Sie die Vivaristik gemeinsam voranbringen und eine echte Gemeinschaft mit Gleichgesinnten erleben? Dann sollten Sie jetzt dem VDA beitreten! Es lohnt sich!