Blog-Artikel mit dem Tag „Ansprüche“

Grundlagen Aquarienwissen
Tipps zur Aquarienpflege
Regelmäßige Aquarienpflege, mit etwas Überlegung vorgenommen, erfordert nicht viel Zeit und hält die Welt im Glas sauber und stabil. Empfehlenswert ist ein vierzehntägiger Reinigungsturnus. Am besten sucht man sich vor der Arbeit alles zusammen, was man so braucht, nämlich einen Eimer, einen nicht zu dünnen Schlauch, eine Klinge für die Scheibenreinigung, einen Schwamm und ein Handtuch.




Es ist Vorsicht angesagt
Natürlich bleiben die Fische im Aquarium, ebenso Steine, Wurzeln, Pflanzen und der Bodengrund. Unseren Eingriff soll man so wenig spüren wie eben möglich. Deshalb bewegen wir uns vor und später auch im Aquarium vorsichtig, ohne plötzliche Bewegungen. Aber auch unsere eigene Sicherheit sollten wir nicht vergessen und vor dem Hantieren im Becken alle elektrischen Geräte


Weiterlesen

0
Grundlagen Aquarienwissen
Das Gesellschaftsaquarium
Im Grunde scheint es nur natürlich, eine bunte Gesellschaft von Fischen zu pflegen, weil ja auch in der Natur Fische aus verschiedenen Familien gemeinsam vorkommen. Sie nutzen aber die Lebensräume hinsichtlich ihres bevorzugten Aufenthaltes, ihrer Lebens- und Ernährungsweise unterschiedlich und kommen sich nicht zwangsläufig ins Gehege. Das gilt trotz der Tatsache, dass sich etwa räuberische Arten von anderen ernähren, denn diese können sich Nachstellungen zumindest soweit entziehen, dass der Arterhalt nicht in Frage gestellt wird. Im Aquarium sieht das wegen der räumlichen Voraussetzungen aber anders aus.









Spontankäufe und Sammelsurien vermeiden
Vor dem Fischkauf sollte man in Erfahrung bringen, ob sich die Arten untereinander vertragen und so


Weiterlesen

0
Grundlagen Aquarienwissen
Unterschiedliche Fische - unterschiedliche Ansprüche
Wie die Pflanzen, so stellen auch die Fische mehr oder weniger spezielle Ansprüche, unter denen sie sich wohl fühlen. Dabei rangieren die Wasserverhältnisse, Temperatur, pH-Wert, Härte und Wasserbewegung mit an erster Stelle. Aber auch der zur Verfügung stehende Schwimmraum, die Höhe des Beckens, die Einrichtung und die Beleuchtungsintensität sind zu berücksichtigen.




09_01_Pt_scalare_010.jpg



Die Vielfalt der Fische kann man aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln sehen: So werden zwar in der Regel kleinere Arten von etwa 4 bis 10 Zentimeter Gesamtlänge gepflegt, doch bietet die heutige Aquarientechnik durchaus die Möglichkeit, auch noch Arten von 30 cm Größe und mehr passable Bedingungen zu bieten. Natürlich kann man solche Tiere nur in großen Becken halten, was vor allem für


Weiterlesen

0