Blog-Artikel mit dem Tag „Aquarien“

Aquarienpraxis
Wie kann ich das Wasser in meinem Aquarium kühlen?
Wassertemperaturen von 28 °C oder sogar 30 °C und darüber sind für die meisten Zierfische, Garnelen und Krebse lebensbedrohlich. Besonders empfindlich sind Korallen im Meerwasseraquarium. Im Sommer kann das Wasser im Aquarium schnell zu warm werden, wenn die Raumtemperatur im Aquarienzimmer durch sommerliche Hitze auf Werte über 28°C steigt. Um zu vermeiden, dass das Aquarium zu warm wird, hilft es die Raumtemperatur niedrig zu halten und Wärmequellen zu reduzieren.
  • Nachts oder morgens lüften, wenn es kühler ist.
  • Tagsüber den Raum mit Rollos und Vorhängen vor direkter Sonneneinstrahlung schützen.
  • Vorhandene Klimaanlagen im Raum mit dem Aquarium auch laufen lassen, wenn niemand zu Hause ist.
  • Am Aquarium Leuchtmittel verwenden, die wenig Wärme abgeben (LED).
Erwärmt sich das Wasser im…


Weiterlesen

0
Grundlagen Aquarienwissen
Die wichtigste Elektrik - und Vorsichtsmaßnahmen
Wenn man nicht gerade ein "Holländisches Pflanzenaquarium" einrichten will, wird man heute keine Leuchtstoffröhren mehr verwenden.

Beleuchtung
Zur Beleuchtung nutzt man heute preiswerte LED-Röhrenleuchten, die wenig Strom verbrauchen. Man sollte weder kaltweiß- noch warmweiß-Röhren kaufen, sondern neutralweiße. Die Steuerung der Beleuchtungsdauer (etwa 10 bis 12 Stunden täglich) ist mit Schaltuhren kein Problem.

Regelheizer
Neben der Beleuchtung sind weitere technische Geräte anzuschaffen, die auf die Größe des Aquariums (das Fassungsvermögen) abzustimmen sind. Unverzichtbar ist ein Regelheizer, der die Wassertemperatur im Bereich von 24 bis 26 °C hält, einer Temperatur, die den meisten tropischen Zierfischen behagt. Steht das Becken in Wohnräumen, sollte er so dimensioniert sein, dass…


Weiterlesen

0
0
Grundlagen Aquarienwissen
Anschaffung
Wer mit dem Gedanken spielt, ein Aquarium anzuschaffen, stellt sich sicher ein dekoratives Aquarium vor, das in den Wohnraum integriert ist und durch sein klares Wasser, seine hübsche Bepflanzung und die munteren Fische als Blickfang wirkt. Damit dies möglich wird, hier ein paar Tipps.

Größe
Man sollte sein Aquarium nicht zu klein wählen, weil es dann kaum optischen Wert besitzt, schwieriger einzurichten ist und mehr Arbeitsaufwand, aber noch mehr Sachkenntnis und Fingerspitzengefühl erfordert. Eine größere Menge Wasser kann nämlich viel mehr Abfallstoffe verkraften, der pH-Wert bleibt länger stabil und ein Teilwasserwechsel bedeutet keine drastische Veränderung, sodass man viel leichter für eine relativ gleichbleibende Wasserqualität sorgen kann. Außerdem kann man es leichter…


Weiterlesen

0