Vereine präsentieren sich auf den "Aqua Expo-Tagen" in Dortmund

An drei Tagen hat die Messe geöffnet und die Besucher kommen, um sich über Neuheiten zu informieren und um aus der Fülle der Angebote auszuwählen. Aber sie kommen auch um sich zu informieren. Kaum jemand will sich auf der Messe spontan einem Verein anschließen, aber Fragen haben die Besucher denn doch. Sie fragen nach den Aufgaben und Zielen, nach den Angeboten und Vorteilen, die ihnen ein Verein bietet. Und das Leistungsangebot ist vielfältig. Mitglieder vom Arbeitskreis Wirbellose der Binnengewässer e. V. (AKWB) erhalten zum Beispiel ein kostenloses Abo der Zeitschrift „Caridina“. Der Arbeitskreis Wasserpflanzen e. V. (AKW) bringt selbst viermal im Jahr die „Aqua Planta“ heraus, in der es Artikel rund um Wasserpflanzen gibt. Die Deutsche Cichliden-Gesellschaft e. V. (DCG) bringt ebenfalls ein Magazin heraus, dass Liebhaber von großen und kleinen Barschen alle notwendigen Informationen liefert. Anders als Texte auf Internetseiten oder Facebook-Beiträge, sind die Artikel in diesen Heften von einem Fachbeirat überprüft und liefern fundierte Informationen. Außerdem bekommt man über die Vereine und Interessengruppen Kontakte zu anderen Aquarianern, die Erfahrungen mit den verschiedensten Tieren haben. Das bringt oft nicht nur Hilfe bei konkreten Problemen, sondern sorgt auch darüber Hinaus für Input und Inspiration.


Es lohnt sich also einmal bei den Vereinskollegen vorbeizuschauen, auch wenn man nicht sofort Mitglied werden will. Besucher sind bei allen aquaristischen Veranstaltungen immer sehr willkommen. Denn die Vereine sehen es als ihre Aufgabe an, Wissen zu sammeln und weiter zu geben - zum Wohl ihrer Pfleglinge. Also schaut auf der Messe an den Ständen vorbei und holt euch die Infos, die ihr braucht.